hintergrundbild
biblio : aktuelle buchtipps

Buchtipps / 2015 / Dezember

erstellt von der STUBE und dem Österreichischen Bibliothekswerk

Buchcover

Jonny Duddle: Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten

/ Jonny Duddle. Aus dem Engl. von Ulrich Thiele. - Bindlach : Loewe, 2015. - 148 S. : Ill.
ISBN 978-3-7855-8194-0   fest geb. : ca. € 10,30

In Schnarch am Deich kommt es abermals zum Einfall von Piraten. Aber diesmal ist es nicht die freundliche Familie Jolley-Roger, die den Kleinstadtfrieden stört, sondern die gefürchteten Geisterpiraten unter Käpt’n Zwirbelbart, denen die Polizei unter der Führung von Inspektor A. Nungslos so gar nichts entgegenzusetzen hat. Gut, dass Matilda ihren Flaschenpostfreund Jim Lad zu Hilfe rufen kann, um den Geistern das Handwerk zu legen. Diese erste von im Original bislang drei Fortsetzungen des Bilderbuches „Die Piraten von nebenan“ (2012) ist üppig in Schwarz-Weiß illustriert: Karikatureske Überzeichnungen und Comic-Stilmittel wie Sprechblasen, Sound-Words und unterschiedliche Schriftarten betonen die Verwicklungen des kuriosen Plots. Bestimmt wird das Ganze vom humorvollen Spiel mit bekannten Klischees der Freibeuterei und intermedialen Verweisen, allen voran natürlich auf den mittlerweile auch bei Kindern sehr bekannten „Fluch der Karibik“. Zum Vor- und Selberlesen ab 8 Jahren wunderbar geeignet.

Sonja Loidl | STUBE 

Buchcover

Rose Lagercrantz / Jutta Bauer: Das Weihnachtskind

 / Rose Lagercrantz. Aus dem Schwed. von Angelika Kutsch. Ill. von Jutta Bauer. - Frankfurt a. M. : Moritz-Verl., 2015. - [15] Bl. : zahlr. Ill. (farb.)
ISBN 978-3-89565-309-4   fest geb. : ca. € 14,40

Als Kind wusste die schwedische Autorin Rose Lagercrantz nicht, warum jedes Jahr Weihnachten überall auf der Welt gefeiert wird. Um allen Kindern die Weihnachtsgeschichte nahezubringen, entstand dieses Buch: In ganz einfachen Worten erzählt sie von der Herbergssuche, der Geburt des „Weihnachtskindes“ (im Original „Julbarnet“) im kleinen Stall, den Engeln und dem Stern am Himmel. Aber auch von Herodes, der Flucht nach Ägypten und dem Streit über die Wahrhaftigkeit des Kindes als Gottes Sohn. Immer wieder wird dabei auf die Gegenwart verwiesen und an Aktuelles angeknüpft – wie der Hoffnung auf Frieden.
Jutta Bauer bleibt in ihren Zeichnungen ebenfalls leise und zurückhaltend, sie umgeht damit den Weihnachtskitsch und wagt sogar die ganz konkrete Bebilderung des bethlehemitischen Kindermordes. Ein in seiner Schlichtheit berührendes Buch über den Ursprung des Weihnachtsfestes, das fast überall auf der Welt gefeiert wird und in der Ausdeutung von Lagercrantz vor allem ein Fest der Liebe zum Kind ist: „Und in jedem Jahr hält man in einer Nacht inne und zündet Kerzen an, die an Bethlehems Stern erinnern.“ Ab 6 Jahren.

Jana Sommeregger | STUBE

Buchcover

Kathrin Steinberger: Manchmal dreht das Leben einfach um

/ Kathrin Steinberger. - Wien : Jungbrunnen, 2015. - 278 S.
ISBN 978-3-7026-5893-9      fest geb. : ca. € 16,95

Boards, Tricks, Green-Day-Sound und zwei einnehmende Außenseiterfiguren der österreichischen Jugendliteratur, die die erste Liebe und eine neue Richtung für ihr Leben finden. (ab 15) (DR)

Ali ist ein wandelndes Wikipedia-Lexikon. Sie hat einen IQ von 136, aber mit Veränderungen im sozialen Umfeld kommt die 16-Jährige nicht gut zurecht. Ein Reiz reicht aus und ihr Hirn rotiert und spult sämtliches Wissen ab wie eine Festplatte beim Defragmentieren. Ähnlich reagiert Ali, als Kevin, Ex-Skate-Profi und seit kurzem ihr Nachbar, ihr nahekommt. Fast nur über Dialoge entwickelt Kathrin Steinberger diese intensive Liebesgeschichte: Über ihre Leidenschaft zum Sport - Kev bringt Ali Snowboarden und Skaten bei - finden die beiden interessant angelegten Figuren langsam zueinander und erleben ihre erste richtige Beziehung. Erste sexuelle Erfahrungen als Paar werden ebenso authentisch und explizit geschildert wie die genialen Tricks, die Kev mit seinen Skaterfreunden auf der Halfpipe und im freien Gelände macht - am besten gleich während der Lektüre youtuben und staunen.
Unter der unterhaltsamen, teils lässig-flapsigen Textoberfläche kristallisiert sich das Psychogramm zweier faszinierender Außenseiter heraus, die einander bedingen. Die sich so nehmen, wie sie sind, und sich gegenseitig helfen, ihre Lebensspur zu finden. Ali, indem sie sich gegen die Pläne ihres dominanten Vaters auflehnt, und Kevin, indem er sich endlich seiner Vergangenheit stellt. Obwohl ich kein Fan von Silben verschluckendem Slang, der Kevin auszeichnet, bin, hat es mich ordentlich gepackt beim Lesen: Erst saugt es einen tief hinein in die Skaterszene und dann umfängt einen plötzlich diese ernsthafte, zärtliche Liebe zwischen Kev und Ali, durchbrochen von den verschlossenen Tagen, an denen Ali vergeblich zu Kev vorzudringen versucht.
Gelungen bringt Kathrin Steinberger Alis Hochbegabung zur Geltung, indem sie Infos zu Musikalben, TV-Serien und Filmen wie Popups aufploppen lässt. Die zahlreichen eingestreuten Song-Zitate u.a. von Green Day, Coldplay und Johnny Cash sind aber nicht nur nettes Beiwerk für ein jugendliches Lesepublikum, sondern liefern eine tiefere Bedeutungsebene, der man mit Begeisterung nachspürt und -hört. Awesome! Für alle Büchereien.

Cornelia Gstöttinger | biblio

Buchcover

Melanie Raabe: Die Falle

: Roman / Melanie Raabe. - München : btb, 2015. - 350 S.
ISBN 978-3-442-75491-5  fest geb. : ca. € 20,60

Ein packendes psychologisches Kammerspiel um Schuld und Sühne. (DR)

Die erfolgreiche 38-jährige Schriftstellerin Linda Conrads lebt seit fast zwölf Jahren aufgrund einer massiven Angststörung völlig abgeschottet in ihrer Villa am Starnberger See. Sie ist schwer traumatisiert von einem tragischen Ereignis in ihrer Vergangenheit: Vor elf Jahren hat sie ihre Schwester Anna ermordet in einer Blutlache aufgefunden. Der Täter wurde von Linda bei der Flucht überrascht, konnte aber von der Polizei nicht gefasst werden. Seit diesem Vorfall ist Linda nicht mehr in der Lage, ihr Haus zu verlassen. Sie unterhält alle notwendigen privaten und geschäftlichen Kontakte per Mail oder Telefon, nur ein Hund ist ihr geliebter Wegbegleiter. Da erkennt sie eines Tages im Fernsehen in dem erfolgreichen TV-Sprecher Victor Lenzen den Mörder ihrer Schwester und schmiedet einen teuflischen Plan. Sie schreibt einen stark autobiografischen Kriminalroman über den Mord an ihrer Schwester, in den sie zahlreiche Hinweise für den wahren Mörder verpackt. Kurz vor dem offiziellen Erscheinungstermin des Thrillers lädt sie Lenzen zu einem Exklusivinterview in ihr Haus ein.
Ein packendes psychologisches Kammerspiel beginnt, in dem sich die beiden Personen wie Katz und Maus einkreisen, wobei die LeserInnen am Ende nicht mehr wissen, wer hier der Gejagte, wer der Täter und wer das Opfer ist. In einem fulminanten und spannenden Showdown wird am Schluss aber doch der wahre Mörder von Anna überführt.
"Die Falle", der Debütroman der deutschen Autorin, Journalistin und Schauspielerin Melanie Raabe, ist eine überaus gelungene, spannende Unterhaltungskost, die durch eine plausible psychologische Zeichnung der Figuren und eine interessante Mischung aus Thrillerhandlung und autobiografischem Roman der Protagonistin eine gehörige Portion an Spannung und Gänsehaut bereithält. Nicht blutrünstig, aber ein unterhaltsames Verwirrspiel um Schuld und Sühne, um Rache, Vergeltung und Vergebung.

Barbara Tumfart | biblio

Buchcover

Maria Matios: Mitternachtsblüte

: Roman / Maria Matios. Aus dem Ukrain. von Maria Weissenböck. - Innsbruck : Haymon, 2015. - 222 S.
ISBN 978-3-7099-7163-5  fest geb. : ca. € 19,90

Das Leben eines wunderlichen Mädchens in der Bukowina, dessen Welt durch den Zweiten Weltkrieg zerstört wird - außergewöhnlich und fesselnd erzählt von einer der bekanntesten ukrainischen Autorinnen. (DR)

Iwanka wächst in dem kleinen Dorf Tscheremoschne in der Bukowina auf. Die slawische und die jüdische Bevölkerung leben in friedlicher Koexistenz. Das Leben ist ärmlich, die Erziehung rau und doch bietet das Eingebettetsein in Familie und Dorfgemeinschaft Geborgenheit. Iwanka unterscheidet sich durch ihre außergewöhnliche Aufnahmefähigkeit und Fantasie von den anderen Kindern. Durch die Erzählungen der alten Seweryna über geheime Rituale und wundertätige Pflanzen animiert, gerät sie bei ihren Versuchen, diese in die Praxis umzusetzen, sogar in Lebensgefahr. Ein rationales Gegengewicht bildet ihr Großvater, der eine besondere Zuneigung für sie hat und den kommenden Krieg und das Unheil, das er über die Bukowina bringen wird, voraussieht. 1940 kommen die roten Kommissare ins Dorf und versuchen, die Leute von den Segnungen des Kommunismus zu überzeugen und Traditionen zu zerstören. In der Folge werden viele Dorfbewohner verhaftet und deportiert. Noch schlimmer wird es, als die Deutschen einmarschieren und sofort beginnen, die Juden zusammenzutreiben und zu ermorden. Iwanka wird Zeugin furchtbarer Grausamkeiten, versucht zu helfen und findet sich allein im Wald wieder.
Der Sprache der ukrainischen Autorin ist von einer solchen Kraft und Plastizität, dass man von der ersten bis zur letzten Seite gefangen ist. "Die Mitternachtsblüte" ist düster, leuchtend und voller Zauber, unsentimental und voll Menschlichkeit. Die Schilderung des letzten Weges der von den Deutschen zusammengetriebenen Juden ist eine Passionsgeschichte, wie man sie eindringlicher kaum finden kann. Es verwundert nicht, dass Matios' Werke bereits in zahlreiche Sprachen, darunter auch ins Chinesische und Japanische, übersetzt wurden - es handelt sich um ganz große Literatur.

Ingrid Kainzner | biblio

Buchcover

Carmen Rohrbach: Am blauen Fluss

: entlang der Donau vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer / Carmen Rohrbach. - München : Malik, 2015. - 287 S., [16] Bl. : Ill. (farb.)
ISBN 978-3-89029-444-5      fest geb. : ca. € 20,60

Radabenteuer vom Ursprung bis zur Mündung der Donau. (EL)

Wer kennt ihn nicht, den Donauradweg von Passau nach Wien? Nicht alltäglich ist jedoch die Idee, die Donau vom Ursprung im Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer zu "beradeln". Die Autorin, eine Journalistin und Biologin mit historischem Interesse, eine Viel- und Weitgereiste, nimmt dieses Abenteuer in Angriff. Neben den landschaftlichen Schönheiten und Naturerkundungen legt Carmen Rohrbach besonderes Augenmerk auf Land und Leute. Immerhin durchfließt die Donau auf ihren 2.888 Kilometern zehn Staaten, verbindet diese quasi, ist oft Grenze und hat in den Jahrtausenden viel Freud und auch Leid gesehen.
Spannend beschreibt die Autorin ihre Landschaftseindrücke und Naturerlebnisse, geht auf die Menschen zu und nimmt sich Zeit für kulturell und historisch bedeutende und interessante Bauten und Orte. Die autobahnähnlich ausgebaute Strecke bis Budapest unterscheidet sich wesentlich vom restlichen Teil des Radweges, der natürlicher, naturbelassener, aber auch einsamer und abenteuerlicher ist als der erste Abschnitt. Auf zwei Jahre verteilt und jeweils mit dem Start im Monat Mai wird erst die Strecke Donauursprung - Wien und dann Wien - Schwarzes Meer zurückgelegt. Auf den Innenseiten der Buchdeckel ist die gesamte Strecke mit den Hauptorten dargestellt, die Karte ist eine gute Orientierungshilfe. Die Schilderungen der Autorin sind spannend, detailliert, umfassend, sehr informativ und verleiten beinahe zur Nachahmung. Sehr zu empfehlen, sehr lesenswert. Mehr als "nur" eine Reisebeschreibung.

Maria Dorrer | biblio

Buchcover

Martin Apolin: Physik für echte Männer

/ Martin Apolin. Mit Ill. von Mandy Fischer. - Salzburg : Ecowin, 2015. - 344 S. : zahlr. Ill.
ISBN 978-3-7110-0070-5  fest geb. : ca. € 22,90

Eine Einladung, die Welt der Physik auf unterhaltsame, lustvolle Weise zu entdecken. (NP)

Martin Apolin, u.a. Verfasser von Schulbüchern, weiß, wie er die Kost seinen LeserInnen servieren muss, so dass mit Appetit gegessen wird. An Bereichen aus dem täglichen Leben wie Sport, Auto, Freizeit, Essen, ja sogar an Superhelden macht er insgesamt 45 Beispiele aus der Physik fest. Das geht vom Schießen eines perfekten Strafstoßes über die Beschleunigung eines Autos bis hin zu Fragen nach Überlichtgeschwindigkeit oder Teleportation.
Die Erklärungen sind gut, auch die zugehörenden Illustrationen. Man benötigt kaum Mathematik, um das Dargebotene zu verstehen, doch das Gehirn muss man trotzdem anstrengen, manchmal sogar sehr. Auch lustige Versuche, die jeder daheim ausführen kann, sind zu finden. Ein alter Kleiderbügel und etwas Zwirn genügen schon, um sonntägliche Glockentöne hörbar zu machen.
Dem Autor geht es darum, die Lust am Fach Physik zu wecken und erstaunliche, zunächst scheinbar unerklärliche Effekte am Ende doch plausibel darzustellen. Etwas mehr Elektronik oder Elektrotechnik hätte das Buch noch gut vertragen. Für Frau und Mann, für Jung und Alt empfehlenswert. Auch zum Mitnehmen in den Urlaub geeignet.

Frieder Rabus | biblio

Buchcover

Heribert Arens: Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt

: Schritte zu neuer Lebendigkeit ; ein Ermutigungsbuch / Heribert Arens ; Martino Machowiak. - Ostfildern : Patmos, 2015. - 211 S. : Ill. (farb.)
ISBN 978-3-8436-0657-8      fest geb. : ca. € 20,60

Nach schmerzlichen Erfahrungen zu neuem Lebensmut finden. (PR)

Die beiden Autoren greifen mit Enttäuschung, Kranksein, Altern, Sterben, Trauern etc. schmerzliche Erfahrungen auf, die im Leben niemandem erspart bleiben und die vor die Frage stellen, wie denn mit oder nach diesen Erfahrungen das Leben weitergehen soll. Ausgehend von Beispielen, die Situationen aufgreifen, die jeder kennt, bieten sie als Grundlage für einen Weg, der weiterführt, zunächst eine biblische Position an und gestalten diese dann weiter aus. Dabei wechseln inhaltlich sehr dichte Texte, aussagekräftige Bilder und ansprechende Meditationen ab. Die Erfahrung von Psalm 30, Gott könne Klagen in Tanzen verwandeln, lässt sich dadurch nachvollziehen - wohl wissend, dass jeder Tanz mit einem ersten kleinen Schritt beginnt und jeder sein eigenes Schritttempo suchen muss. Zu diesem ersten Schritt gibt es praktische Anleitungen, die den Mut, dem Leben neu zu trauen, nicht verlieren lassen.
Ein inhaltlich tiefes und in seiner Gestaltung ansprechendes Buch für einen weiten Interessentenkreis!

Hanns Sauter | biblio

Projekte . Kooperationen