hintergrundbild
biblio : aktuelle buchtipps

Buchtipps / 2009 / Oktober

erstellt von der STUBE und dem Österreichischen Bibliothekswerk

Buchcover

Bibi Dumon Tak / Fleur van der Weel: Kuckuck, Krake, Kakerlake

: das etwas andere Tierbuch / Bibi Dumon Tak. Mit Zeichn. von Fleur van der Weel. Aus dem Niederländ. von Meike Blatnik. - Berlin : Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher, 2009. - 87 S. : zahlr. Ill. ; 21 cm
ISBN 978-3-8270-5282-7  fest geb. : ca. € 13,30

Ein Vogel, der sein Nest verlässt, um erst dann wieder den Erdboden zu berühren, um für seine eigenen Kinder ein Nest zu bauen; ein drei Meter langer Unterwasserwurm ohne Augen oder Mund, der sein Leben lang in einer Röhre wohnt und sich vom Bakterienessen seiner Kindheit ernährt und atmet – weiter nichts. Dies sind nur zwei von insgesamt 40 Tieren, die in diesem außergewöhnlichen Sachbuch ins literarische Rampenlicht gerückt werden.
Bibi Dumon Tak verfasst mit ihren Kurzportraits ein Loblied auf die Vielfalt und Wunder des Tierreichs. Und so lesen sich ihre Beschreibungen der einzelnen Tiere auch nicht wie ein klassischer, faktenorientierter Sachtext, sondern sind vielmehr begeisterte wie auch begeisternde Erzählungen von der Faszination an den Qualitäten von Seepferd, Erdmännchen & Co. In erzählerischem und mitunter sogar lyrisch anmutendem Ton wird auf diese Weise ein einzelner Aspekt hervorgehoben, der jedoch in seiner Beschreibung viel über das jeweilige Tier auszusagen vermag.
Fleur van der Weels schwarz-weiße holzschnittartige Illustrationen betonen den humorvollen Unterton der Texte, verleihen den animalischen Protagonisten Charakter und stellen sie in all ihrer Skurrilität und faszinierenden Vielfalt dar. Vereinzelt eingeschobene Textblöcke machen Rückverweise und geben zusätzliche Informationen zu bereits besprochenen Tieren, was zu einem Wiederlesen des Buches einlädt.

Lukas Bärwald | STUBE 

Online-Bestellung

Buchcover

Jonathan Stroud: Valley

: Tal der Wächter / Jonathan Stroud. Aus dem Engl. von Katharina Orgaß und Gerald Jung. - München : cbj, 2009. - 492 S.
ISBN 978-3-570-13493-1      fest geb. : ca. € 19,50

Wer sind diese Wächter, die Strouds namenloses Tal bewachen? Die grenzmarkierenden Hügelgräber, die Verstorbenen selbst oder der unsterbliche Geist der legendären Helden, deren Nachfahren die zwölf herrschenden Familien der Talgemeinschaft stellen? Des Rätsels Lösung findet man erst gegen Ende des Textes, wo der Autor zu einem Horrorelement greift, das eine Gänsehaut erregende Wendung mit sich bringt.
LeserInnen werden bis dahin am Anfang jedes Kapitels ein Stück weit mit der Heldenlegende von Sven vertraut gemacht. Im Übrigen folgen sie dem 14-jährigen Hal Svensson, der sich wünscht, Heldentaten wie sein Vorfahre vollbringen zu können. Er möchte zumindest das Tal bereisen und wenn möglich auch die Welt außerhalb. Aber die Hügelgräber stellen eine Grenze dar, die von Fleisch fressenden, nachtaktiven Monstern, genannt Trolde, nicht überschritten wird – dahinter wartet nach Überzeugung der Talbewohner also der sichere Tod. Hals Leben nimmt eine neue Wendung als er Aud kennenlernt: Sie glaubt nicht an die alten Legenden und möchte wie er das Tal verlassen. Als Hals geliebter Onkel ermordet wird, verlässt er erstmals den ihm vorgegebenen Raum: Er zieht aus, um diesen zu rächen, weil er nicht untätig auf eine Gerichtsverhandlung warten will, bei der Mord lediglich durch Abtretung von Land bestraft werden würde.
Jonathan Stroud erzählt von dem Wunsch, aus einem vorgegebenen Muster auszubrechen, und davon, dass in Mythen und Legenden oft mehr als ein Körnchen Wahrheit steckt, auch wenn man sie nicht unbedingt immer wörtlich nehmen sollte. Ab 12 Jahren.

Sonja Loidl | STUBE

Online Bestellung Thalia

Buchcover

John Wray: Retter der Welt

: Roman / John Wray. Dt. von Peter Knecht. - 3. Aufl. - Reinbek : Rowohlt, 2009. - 347 S.
ISBN 978-3-498-07362-6   fest geb. : ca. € 20,50

Visionen und Ängste eines schizophrenen Jugendlichen mit Erlösungsauftrag. (DR)

William Heller ist 16 Jahre alt und schizophren-paranoid. Nach längerer Zeit in einer Anstalt entwischt er am Tage seiner Entlassung, nachdem er schon einige Zeit seine Medikamente nicht mehr genommen hat, seinen Pflegern, die ihn nach Hause begleiten sollten, und taucht ab in die New Yorker U-Bahn. Williams Mutter Violet kontaktiert Ali Lateef, einen auf Vermisstensuche spezialisierten Polizisten. Die Zeit drängt, denn es ist zu befürchten, dass William wieder gewalttätig wird. Grund für seine Einlieferung war gewesen, dass er seine Freundin Emily vor den U-Bahn-Zug gestoßen hatte. Sie hat überlebt und William macht sich auf die Suche nach ihr, während Ali und Violet ihn zu finden versuchen. Soweit der einfache Plot. Was das Ganze aber so spannend und literarisch aufregend macht, ist die Perspektive. Zum einen wird aus der Sicht Williams erzählt: Er ist überzeugt, dass er die Welt retten müsse. Und zwar dadurch, dass er die Klimaerwärmung stoppe. Konsequent wird seine pathologische Wirklichkeitswahrnehmung durchgehalten.
Die befremdlichen, verstörenden, aber auch manchmal komischen Deutungen von Erlebnissen und Begegnungen des pathologisch-empfindsamen Jungen schildert der Autor in einer unglaublich anschaulichen Sprache. Als LeserIn taucht man in einen geschlossenen Wahnkosmos ein. Daneben gibt es noch die Sicht des Polizisten, der eine Vorliebe für die Entschlüsselung von Codes hat. Er versucht, Williams Mutter hilfreiche Details zu entlocken. Auch sein Innenleben und seine Gedankenwelt führt der Autor eindringlich vor. - Halluzinierende Odyssee durch die U-Bahn und die Gedankenwelt des Protagonisten. Sprachgewaltig, beeindruckend. Literarischen LeserInnen sehr empfohlen.

Fritz Popp | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Herta Müller: Atemschaukel

: Roman / Herta Müller. - München : Hanser, 2009. - 299 S.
ISBN 978-3-446-23391-1   fest geb. : ca. € 20,50

Großartiger Roman über die rumäniendeutschen Zwangsarbeiter in der Sowjetunion. (DR)

Sie gehören zu den weniger bekannten Opfern, welche die totalitären Regime des 20. Jahrhunderts zu verantworten haben - die Rumäniendeutschen, die ab 1945 in die Sowjetunion verschleppt wurden. Etwa 30.000 Männer und Frauen zwischen 17 und 45 Jahren mussten dort jahrelang in Lagern Zwangsarbeit verrichten. Unter den Deportierten waren auch die Mutter der aus dem Banat stammenden Schriftstellerin Herta Müller und der später als Lyriker bekannt gewordene rumäniendeutsche Autor Oskar Pastior. Aus Gesprächen mit den Deportierten und den Gesprächen mit Oskar Pastior sowie dessen Notizen hat Herta Müller einen Roman komponiert, in dem das Schicksal eines der Opfer erzählt wird. Die Erlebnisse von Leo Auberg, so heißt der Protagonist, stehen stellvertretend für die Geschichte aller Geschundenen.
Die 67 Kurzkapitel des Romans kreisen um einige wenige zentrale Themen, die die Lagerwelt beherrschen: Hunger, das Ungeziefer in den Baracken, Arbeit unter unmenschlichen Bedingungen, das Schreckensregiment der Kapos. Im Zentrum steht aber der Zerfall der Mitmenschlichkeit der Gefangenen unter den Extrembedingungen der Erniedrigung und der körperlichen Qual.
In immer neuen Sprachbildern beschwört Müller den Zerfall der Humanität der Menschen. Sie findet für den Hunger und das Leid der Opfer eine bildstarke, poetische Sprache. Auf den Leser hinterlässt der Roman einen gewaltigen Eindruck. Absolut empfehlenswert.

Karl Vogd | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Brita Steinwendtner: Du Engel Du Teufel

: Emmy Haesele und Alfred Kubin - eine Liebesgeschichte / Brita Steinwendtner. - Innsbruck : Haymon, 2009. - 191 S.
ISBN 978-3-85218-586-6   fest geb. : ca. € 17,90

Ergreifende Schilderung von Liebe, Trennung und Schmerz in einer Künstlerbeziehung des 20. Jahrhunderts. (DR)

Zweieinhalb Jahre dauert die Liaison des bedeutenden Zeichners und unverbesserlichen Frauenhelden Alfred Kubin mit Emmy Haesele, der Gattin eines Landarztes, die durch Kubin zur Kunst findet. Im Oberösterreichischen Schlösschen Zwickledt, Wohnsitz des Ehepaars Kubin, kommen die Liebenden zusammen, während seine loyale, die Affären ertragende Ehefrau Hedwig vorübergehend das Feld räumt. Im Jänner 1936 beendet Kubin die Verbindung zu seinem „Zwillings-Ur-Weib“ Emmy abrupt und kompromisslos. Während sie für Kubin nur eine von vielen Geliebten ist, hält sie über alle persönlichen Schicksalsschläge hinweg bis zu ihrem Tod an dieser aussichtslosen, sie und andere zugrunde richtenden Liebe fest.
Die aus Oberösterreich stammende Autorin Brita Steinwendtner entwickelt die Geschichte dieser zerstörerischen Liebe auf mehreren Ebenen, die sie stilsicher zu einer in sich geschlossenen, stimmigen Einheit verwebt: Sie erzählt die Lebensgeschichte dieser außergewöhnlichen Emmy Haesele als psychologisch sensible, minutiös recherchierte Biografie, worin der vor 50 Jahren verstorbene Kubin als egoistischer Monomane in Erscheinung tritt, der seine Liebhaberinnen als Triebfedern seiner Kunst missbraucht, seiner Gattin Qualen der Eifersucht bereitet und politischen Opportunismus walten lässt. Dann als luftig-poetische Erzählung, die das Abenteuer dieser obsessiven, ungleichen Liebe nachzeichnet, und als packendes Zeitdokument des 20. Jahrhunderts mit wohldosierten Sachinformationen, einer realistischen Darstellung der Grauen der Nazizeit und des Krieges sowie einer Fülle von Originalzitaten aus Briefen und teils unveröffentlichten Schriften. -Lehrreich, spannend, bewegend bis zur letzten Seite.

Elisabeth Zehetmayer | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Malcolm Gladwell: Überflieger

: warum manche Menschen erfolgreich sind - und andere nicht / Malcolm Gladwell. Aus dem Engl. von Jürgen Neubauer. - Frankfurt/M. : Campus-Verl., 2009. - 272 S. : graph. Darst.
ISBN 978-3-593-38838-0      kart. : ca. € 20,50

Warum manche Menschen erfolgreich sind - und andere nicht. (PP)

Malcolm Gladwell, Bestsellerautor und Journalist beim "New Yorker", hat die wahren Ursachen des Erfolgs untersucht. Anhand verschiedenster Geschichten und Beispiele zeigt er, dass für außergewöhnliche Erfolge selten die individuellen Eigenschaften verantwortlich sind, dafür sehr oft "zufällige" Gegebenheiten, die es dem Einen leicht und dem Anderen unmöglich machen, erfolgreich zu sein. Besondere Erfolge ergeben sich aus der Kombination von Begabung, Fleiß, außerordentlichen Gelegenheiten und kulturellem Erbe.
Gladwell untersuchte das Geheimnis der Softwaremillionäre, der herausragenden Eishockeyspieler, und er ging der Frage nach, warum Asiaten so gut in Mathematik sind oder was die Beatles zur berühmtesten Band des 20. Jahrhunderts machte. Ein Mosaikstein auf dem Weg zum außerordentlichen Erfolg ist die 10.000 Stunden-Regel. Die könnte man auch mit dem alten Sprichwort "Ohne Fleiß kein Preis" übersetzen. Sie besagt, dass jeder, der auf einem Gebiet über die Masse hinausragen will, die Bereitschaft besitzen muss, sich mit seiner Arbeit überdurchschnittlich intensiv und genau zu beschäftigen.
Malcolm Gladwell hat ein Buch geschrieben, das den Fleißigen den Rücken stärkt. Viele seiner Erkenntnisse sind direkt in der Schule und beim Studium anwendbar. Ob es sich um richtige Denkstrategien, gehirngerechtes Lernen oder die Gefahr des Vergessens während zu langer Ferien handelt - hier werden in einer einfachen Sprache komplexe Zusammenhänge deutlich gemacht. Ein lehrreiches, faszinierendes Buch, das für jede Bibliothek wichtig ist, weil es eine sehr große Zielgruppe anspricht.

Hannes Preßl | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Ich bin ein Teil der Welt

 : ein ökosozialer Elternratgeber / ARGE Schöpfungsverantwortung. Hrsg. von Isolde Schönstein, Nina Oezelt, Silvester Ölzant. - Innsbruck : Tyrolia, 2009. - 158 S. : Ill., graph. Darst.
ISBN 978-3-7022-2990-0      kart. : ca. € 14,95

Ökosozialer Ratgeber für junge Familien. (PN)

In der Postmoderne ist es für Eltern, Erziehende und Pädagogen immer schwieriger geworden, Wege in der Kindererziehung zu finden, die zu einem gelingenden, glücklichen wie verantwortungsvollen Leben führen. Dieser handliche, informative und ansprechend gestaltete Ratgeber gibt in 14 übersichtlichen Kapiteln Antwort auf konkrete Fragen, wie Kinder ihr Leben selbstbewusst, eigenständig, autonom und authentisch in den Griff bekommen können.
Mehr als 15 Experten geben profund Auskunft, wie ein ökologisch und sozial verantwortlicher Lebensstil unter Berücksichtigung einer geistlich-religiösen Dimension heute zu gestalten ist: Neben wissenswerten Fakten und fachlichen Hintergründen zum jeweiligen Thema enthält der Band praktische Tipps und weiterführende Literaturangaben wie Links. Ein Anhang mit Gedanken zu Taufe, Patenschaft und mit biblischen Notizen zur Schöpfung rundet diesen besonders empfehlenswerten Ratgeber ab.

Jutta Kleedorfer | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Michael Rosenberger: Ich bin hingeschüttet wie Wasser

: spirituelle Impulse für Menschen in der Krise der Lebensmitte / Michael Rosenberger. - Würzburg : Echter, 2009. - 160 S.
ISBN 978-3-429-03152-7      kart. : ca. € 12,40

Midlife-Crisis, Burnout und Fatigue-Syndrom im Lichte des christlichen Glaubens bewältigen. (PR)

Die Midlife-Crisis, Burnout und das Fatigue-Syndrom erfassen Menschen vornehmlich in der Lebensmitte. Heftige psychische und körperliche Beeinträchtigungen sind die Folge. Durcheinandergeworfene Lebenspläne lassen die Betroffenen lange Zeit keine Perspektiven mehr für sich sehen. Das Buch möchte ihnen die Hilfe erschließen, die der Glaube zur Bewältigung dieser Krankheiten gibt - neben all dem, was durch Medizin, Psychologie und Psychotherapie zur Gesundung getan werden muss. Es richtet sich an Menschen, die von einer dieser Krisen betroffen sind, versteht sich aber auch als Handreichung für Angehörige der Erkrankten. Der Band gibt viele konkrete Anhaltspunkte, um in diesen Krisen Gottes Spuren zu sehen und wieder zu Lebensperspektiven zu finden.
Die Erfahrungen des Autors - sowohl aus seiner Seelsorgepraxis als auch seine eigenen -, die im Text immer wieder zu spüren sind, machen das Buch lebensnah und seine Hinweise glaubhaft. Empfohlen nicht nur Betroffenen und ihren Angehörigen, sondern auch Beratungsstellen, Interventionszentren, psychologischen Praxen, geistlichen Begleitern und Exerzitienhäusern.

Hanns Sauter | biblio
Online-Bestellung

Projekte . Kooperationen