hintergrundbild
biblio : aktuelle buchtipps

Buchtipps / 2008 / Oktober

erstellt von der STUBE (Studien- und Beratungsstelle für Kinder und Jugendliteratur) und dem Österreichischen Bibliothekswerk

Buchcover

Hartmut El Kurdi: Johnny Hübner greift ein

/ Hartmut El Kurdi. Mit Bildern von Sybille Hein. – Düsseldorf: Sauerländer, 2008. - 112 S. -
ISBN 978-3-7941-6128-7        fest geb. : ca. € 11,30

„Solange du im Rhythmus bleibst, kannst du alles schaffen“, gibt der Leiter des 250-köpfigen Geschichtenretter-Rhythmus-Ritual-Chors an Johnny Hübner, seines Zeichens professioneller Geschichtenretter, weiter. Denn dieser steht vor einem schwierigen Auftrag: Leseratte Olga hat sich beim Lesen so sehr in die Geschichte vertieft, dass sie kurzerhand wortwörtlich in sie hineingesogen wurde. So weit die Ausgangssituation dieser mit inhaltlich, sprachlich und illustratorisch witzigen Skurrilitäten gespickten Erzählung. Der Autor, Theaterregisseur und Schauspieler Hartmut El Kurdi erzählt seine Geschichte so, dass manchmal der Eindruck einer ironisch gebrochenen Umkehrung des „In die Buchwelt hinüberlesen“-Prinzips von Cornelia Funkes „Tintenherz“ entsteht. Denn Johnny Hübner ist spezialisiert darauf, sich an den Leseschauplatz – in diesem Fall das Kinderzimmer – zu begeben und von dort aus schreibend in den Verlauf des betreffenden Buches einzugreifen, um das im Buch versunkene Mädchen vor Gefahren zu bewahren und letztendlich wieder aus dem Buch hinaus zu schreiben. Dadurch kommt es zu einer erzählerischen Konstruktion auf drei Ebenen: 1.) Die Ich-Erzählung des Geschichtenretters, 2.) die von ihm (fort-)geschriebene Handlung der Piratengeschichte und 3.) direkte Zitate aus dem Buch, in dem Olga so plötzlich verschwand und nun gefangen ist. Diese kontinuierliche Durchmischung der drei Textebenen macht die äußerst kurzweilige, aber manchmal etwas zu vorhersehbare Geschichte interessant und abwechslungsreich.
Sybille Heins Schwarzweiß-Illustrationen nehmen den Witz der Handlung auf und hauchen den an Karikaturen erinnernden Figuren Leben ein. Da wird nicht mit den üblichen Piratenklischees gespart und diese werden immer noch ein Stück weiter ironisch überzeichnet, so dass jeder der Seeräuber zu einer witzigen Persiflage seiner selbst gerät. Am Ende betritt der Geschichtenretter-Rhythmus-Ritual-Chor das Geschehen, gibt dem schreibenden Hübner den richtigen Groove, um im Rhythmus des Chors mit ihnen ins rettende „RAUS AUS DEM BUCH, RAUS AUS DEM BUCH“ einzufallen und Olga wieder zurück in ihr Kinderzimmer zu holen.
Diese ursprünglich als Auftragsarbeit für ein Klassenzimmerstück geschriebene Geschichte, wurde danach mit Harry Rowohlt in der Hauptrolle als Hörspiel vertont und fand nun seinen Weg ins Buch. Gepaart mit den ideenreichen Zeichnungen von Sybille Hein ist es ein unterhaltsamer Lesehappen für zwischendurch, der vor allem durch die Mischung der verschiedenen Textebenen und seine skurrilen Figuren zu überzeugen weiß.

Lukas Bärwald | STUBE 
Online-Bestellung

Buchcover

Karlhans Frank: Im Eigelb steckt der Igel

: [Rätselgedichte] / Karlhans Frank. Ill. von Carsten Märtin. - Köln : Boje, 2008. - 59 S. : Ill. - (Gedichte für neugierige Kinder)
ISBN 978-3-414-82153-9     fest geb.. : ca. € 10,20

„Ein Stacheltier im Dotter steckt, / Das mir, wenn’s weich gekocht ist, schmeckt. / Klopf’ Schale auf und sage mir: / Wie heißt es dieses Stacheltier?“ Es braucht schon etwas Rätselübung, um im Eigelb einen Igel entdecken zu können oder zu erraten, dass die zwei Pillen, die wir stets bei uns tragen, die Pupillen sind.
Rätselgedichte haben eine lange Tradition in der Kinderliteratur. Franks posthum herausgegebene Gedichte stehen nicht nur am Beginn einer Lyrikreihe im Boje Verlag, sondern setzen die Tradition des Rätselgedichts in bester Weise fort. Sie spielen mit Sprache und reflektieren sprachliche Möglichkeiten mit einem Augenzwinkern. Die Behäbigkeit manch traditioneller Rätselgedichte umschifft Frank mit leichtfüßigem Humor und einer gesunden Portion Ironie. Besonders deutlich wird sein augenzwinkernder Witz in den am Ende des Buches angefügten Gedichten für Kinder. Carsten Märtin hat die lyrischen Miniaturen mit knappen, sparsam orange kolorierten Illustrationen kommentiert, die das Rätsel auf der Bildebene fortsetzen oder kleine Hinweise geben.

Nicole Kalteis | STUBE   
Online-Bestellung

Buchcover

Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels

: Roman / Muriel Barbery. Aus dem Franz. von Gabriela Zehnder. - München : Dt. Taschenbuch-Verl., 2008. - 363 S. - (dtv premium ; 24658)
ISBN 978-3-423-24658-3       kart. : ca. € 15,40

Wunderschöne Erzählung über das geheime Doppelleben einer Pariser Concierge. (DR)

Reneè, Mitte fünfzig und Witwe, ist seit Jahrzehnten Concierge in einem vornehmen Pariser Wohnhaus. Keiner der reichen Bewohner ahnt, dass die nach außen einfach wirkende Frau, die tunlichst das Image der geistig beschränkten Concierge pflegt, in Wirklichkeit hochintelligent, belesen und kulturbegeistert ist. Erst als ein neuer Bewohner das Haus bezieht, fliegt Reneès "Tarnung" auf. Denn der vornehme Japaner Kakuro Ozu erkennt in ihr rasch eine Gleichgesinnte. Als dann auch noch die zwölfjährige Paloma, eine ungewöhnlich intelligente Tochter einer der reichen Familien des Hauses, zu Reneès und Kakuros Gemeinschaft stößt, entwickelt sich eine Art Geheimbund zwischen dem ungleichen Trio.
Dieses Buch, das auf sehr nahegehende Art vom Schicksal einer ungewöhnlichen Frau erzählt, begeistert nicht nur durch seinen Inhalt, sondern vor allem durch die außergewöhnlich poetische Sprache der Autorin, die ihresgleichen sucht. Bewegendes Drama und sprachliches Meisterwerk zugleich, bereitet diese Erzählung auf sehr hohem literarischen Niveau ihren LeserInnen allerhöchsten Lesegenuss.

Michaela Grames | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Marcelo Figueras: Das Lied von Leben und Tod

: Roman / Marcelo Figueras. Aus dem Span. von Sabine Giersberg. - Zürich : Nagel und Kimche, 2008. - 519 S.
ISBN 978-3-312-00417-1       fest geb. : ca. € 22,10

Ein fulminanter Roman, eine große Geschichte über das Leben. (DR)

Wir schreiben das Jahr 1984, irgendwo in einer versteckten Gegend Patagoniens. Die Diktatur der Junta ist vorbei und dennoch ist die rätselhafte schöne Pat Finnegan mit ihrer kleinen Tochter Miranda auf der Flucht. Sie lernen den riesenhaften Sprengmeister Teo kennen. Zwischen ihm und Pat entspinnt sich eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, in deren Verlauf das Rätsel über den Vater von Miranda Schritt für Schritt ausgegraben wird. Sie halten sich in Santa Brígida auf - einem Dorf voller liebenswerter, weil so einzigartiger, schräger Charaktere -, bis Pats Vergangenheit sie einholt.
Der Autor, der sich nicht nur in seiner Heimat Argentinien bereits als Romanschriftsteller und Drehbuchautor einen Namen gemacht hat (unter anderem Oscarnominierung 2003), erzählt in einer fulminanten musikalischen Sprache eine spannende Geschichte, deren politischer Hintergrund weit über Argentiniens Grenzen zu berühren vermag. Eine universelle Geschichte der Liebe einer Mutter für ihr Kind, der Liebe zwischen Mann und Frau, der Liebe für den Nächsten in einer gegen alle Widerstände verschworenen Dorfgemeinschaft. Lateinamerikanische Leichtigkeit, Magischer Realismus und politische Realität verbinden sich zu einer großen Geschichte über das Leben. Allen Bibliotheken wärmstens zu empfehlen!

Martin Jäger | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Silvia Kaffke: Das rote Licht des Mondes

: historischer Kriminalroman / Silvia Kaffke. - Reinbek : Wunderlich, 2008. - 509 S.
ISBN 978-3-8052-0863-5      fest geb. : ca. € 20,50

Interessante und spannende Mischung aus Krimi und Heimatroman. (DR)

Die 1962 in Duisburg geborene Schriftstellerin Silvia Kaffke ist dem Lesepublikum mit ihrer Krimiserie rund um die BKA-Profilerin Barbara Pross ("Herzensgut" 2002, "Totenstill" 2005, "Blutleer" 2006) bereits bestens bekannt. In ihrem neuen, sehr umfangreichen Buch versucht sie sich vielversprechend auf dem Gebiet des historischen Kriminalromans. Ruhrort 1854, wir befinden uns in einer Zeit des politischen und gesellschaftlichen Umbruchs. Im Mittelpunkt der Handlung steht die gehbehinderte junge Lina Kaufmeister, Tochter eines angesehenen Spediteurs und Reeders, die in diverse mysteriöse Mordfälle verwickelt wird. Grausam entstellte Leichen junger Frauen werden gefunden und bald wird auch dem ermittelnden Kommissar Robert Borghoff klar, dass es sich hierbei um einen Serienmörder handelt. Lina, ausgestattet mit viel Herz, Tatkraft und einer guten Portion Mut, stößt auf eine geheime Sekte, der hochrangige Mitglieder der Ruhrorter Gesellschaft angehören und gerät durch ihre Nachforschung selbst in große Gefahr.
Neben der sehr spannenden Handlung fesselt das Buch durch die detaillierte Schilderung der gesellschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen. Lina, eine junge emanzipierte Frau, kämpft gegen die althergebrachten Zwänge und Traditionen und findet neben beruflicher Verwirklichung auch noch die große Liebe. Eine interessante Kombination von Crime, Liebe und Nachhilfeunterricht in deutscher Sozialgeschichte sowie Spannung auf hohem literarischen Niveau mit differenziert gezeichneten, sympathischen Hauptfiguren. Empfehlenswert für alle Freunde historischer Kriminalromane.

Barbara Tumfart | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Max H. Friedrich: Lebensraum Schule

: Perspektiven für die Zukunft / Max H. Friedrich. - Wien : Ueberreuter, 2008. - 174 S.
ISBN 978-3-8000-7361-0       fest geb. : ca. € 17,95

Eine Bestandsaufnahme der Schulsituation in Österreich. (PN)

Der bekannte Vorstand der Wiener Universitätsklinik für Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters Max Friedrich möchte mit diesem Buch eine neutrale Bilanz über die gegenwärtige österreichische Schulsituation ziehen und - wie er selbst schreibt - anhand fantasievoller Wünsche ein Modell einer Optimalschule konzipieren. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen steht immer das Kind. Es handelt sich hierbei übrigens nicht um ein "Lehrerhasser-Buch". Der Autor beschäftigt sich unter anderem mit der optimalen räumlichen Gestaltung der Schule, den Themen soziales Verhalten, Sprache, Sexualaufklärung, Politik, Religion und Gewalt - immer im Zusammenhang mit der Schule versteht sich.
Breiter Raum wird den drei Hauptakteuren Lehrer, Eltern und Schüler eingeräumt. Friedrich fordert dabei ein grundsätzliches Neu-Denken der Schule, eine Änderung ihrer Grundstruktur. Dabei wird den Fragen "Wie sieht eine kindgerechte Schule aus?", "Welche Bedürfnisse haben Eltern?", "Was macht den idealen Lehrer aus?" und "Wie sieht ein optimaler Unterricht aus?" nachgegangen. Ein Muss für jeden, der mit dem Thema Schule zu tun hat!

Gerhard Popp | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Elisabeth Lukas: Dein Leben ist deine Chance

: Anregungen zu einer sinnvollen Lebensgestaltung / Elisabeth Lukas. - München : Verl. Neue Stadt, 2008. - 157 S. - (LebensWert)
ISBN 978-3-87996-749-0       fest geb. : ca. € 15,40

Tipps, um dem Leben eine Richtung zu geben. (PP)

Die Verfasserin, Schülerin von Viktor E. Frankl, entwickelte die von diesem geschaffene Logotherapie methodisch-praktisch weiter und blickt auf eine reiche Vortrags-, Forschungs- und publizistische Tätigkeit zurück. Im vorliegenden Werk richtet sie sich einerseits an Jugendliche und andererseits an "junge Alte", die eines gemeinsam haben: das Suchen nach Lebenssinn und Lebenszielen.
Durch anschauliche Erörterungen, griffige Beispiele aus ihrer langjährigen Therapie-Praxis und leicht nachvollziehbare Tipps zur Lebensgestaltung gelingt es ihr, einem breiten Leserpublikum einen Ratgeber zur Hand zu geben, der hervorragend zur Eigenkontrolle geeignet ist. Für alle Bibliotheken.

Hanns Sauter | biblio
Online-Bestellung

Buchcover

Stephan Sigg: Wunder der Leinwand

: Filme mit biblischer Botschaft / [Stephan Sigg]. - Stuttgart : Kath. Bibelwerk, 2008. - 120 S.
ISBN 978-3-460-30016-3       fest geb. : ca. € 15,40

Auf Gottes Spuren in der Film- und Fernsehindustrie. (PR)

Gut gemachte Filme unterhalten uns und je nach Thematik lachen wir uns krumm oder sind tief betroffen. Auf die Idee, dass viele Filme biblische Botschaften enthalten, kommen wir meist nur, wenn Titel oder Thematik direkte Hinweise geben. Meist werden Filme ohne großes Nachdenken konsumiert. Schön, dass dieser besondere Filmführer Impulse gibt, in welchen Filmen religiöse und biblische Motive zu finden sind, und darüber hinaus Hilfestellung leistet, wie gesellschaftliche und ethische Werte vermittelt werden.
Laut Autor handelt es sich um eine subjektive Film-Auswahl, jedoch hat er versucht, eine möglichst hohe Bandbreite an Themen und Genres abzudecken. Besonders ist dieses Buch für Unterrichtende interessant - denn die Streifen, die einerseits aus der Hollywoodmaschinerie, andererseits aus der heimischen/europäischen Filmindustrie kommen, haben moderne Themen zum Inhalt, die auch Kinder und Jugendliche ansprechen. Inkludiert sind Ideen, wie mit Filmen gearbeitet und umgegangen werden kann. Das Auffinden passender sowie altersgerechter Filme zum gewünschten Thema wird durch spezielle Register erleichtert. Empfehlenswert.

Rebecca Englert | biblio
Online-Bestellung

Projekte . Kooperationen