hintergrundbild

Buchtipps / 2006 / September

Buchcover

Marjaleena Lembcke: Liebeslinien

: Roman / Marjaleena Lembcke. - Zürich : Nagel und Kimche, 2006. - 173 S. - ISBN 3-312-00966-9 fest geb. : ca. € 15,40

Aulikki ist siebzehn und auf der Suche: Nach sich selbst, dem Leben, einem Platz in der Welt und zwischenmenschlichen Beziehungen. Vom frühen Krebstod der Mutter und der Sprachlosigkeit des Vaters traumatisiert, beschließt die wortkarge Protagonistin im Helsinki der 1960er Jahre ihren Schulabschluss nachzuholen und ein neues Leben abseits der familiären Normen zu beginnen. In der Anonymität der Stadt knüpft sie, sich und das Geschehen stets distanziert und genau beobachtend, lose Beziehungen, lernt unterschiedlichste Lebensmodelle kennen und macht erste sexuelle Erfahrungen - bis die Liebe alles durcheinander bringt. Einsame sprachlose Figuren in alltäglichen Situationen werden im Marjaleena Lembckes neuen Roman gerade erst durch den beeindruckenden Einsatz von sprachlich präzisen Bildern und auf das Wesentliche reduzierte Formulierungen authentisch und vielschichtig. Ein Jugendbuch, das ohne Pathos, formalen Schnickschnack und überfrachtete Handlung ganz still und damit umso überzeugender Lebens-, Gefühls- und Gedankenwelten nachzeichnet. Zu empfehlen ab 15 Jahren.

Martina Rényi / STUBE

Buchcover

Katy Couprie / Antonin Louchard: Die ganze Kunst

/ KatyCouprie ; Antonin Louchard. Hildesheim : Gerstenberg, 2006. [256] S. : nur Ill. - ISBN 3-8067-5135-8 / 978-3-8067-5135-2 fest geb. : ca. € 15,90

Unter dem Motto: Spiel, das ist die ganze Kunst, haben sich Katy Couprie und Antonin Louchard diesmal genussvoll den Kunstwerken des Louvre genähert. Wie in ihren bisherigen Koproduktionen gehen sie eine dialogische Beziehung mit Bildern und Objekten ein, die ganz ohne Worte auskommt. Sie gestalten eine Reise durch das Pariser Museum, die keiner historischen Chronologie folgt, sondern durch Assoziationen getragene Sinnbögen entwirft. Die historischen Kunstwerke werden von dem Duo neu arrangiert und mit eigenen Arbeiten kontrapunktisch ergänzt. Entlarvend, mitunter aufrüttelnd, oft auch einfach nur komisch und überraschend sind die Zugänge zu den Bildern und Skulpturen, die verlocken sollen, die ganze Kunst zu erobern. Über mehr als 250 textlose Seiten erstreckt sich dieser kleinformatige, aber höchst abenteuerliche Kunstspielplatz, dessen Ausdehnung schier unergründlich ist und immer neue Facetten eröffnet. Zu empfehlen ab 5 Jahren.

Nicole Kalteis / STUBE

Buchcover

Susanne Scholl: Reise nach Karaganda

: Roman / Susanne Scholl. - Wien : Molden, 2006. - 183 S. - ISBN 3-85485-163-4 fest geb. : ca. € 19,90

Das Leben als Reise verstehen und Reisende beim (Über)Leben unterstützen. Das Buch erzählt von Österreichern in der Emigration, von Russen und Tschetschenen. (DR)

Miriam ist die in Moskau lebende Tochter österreichischer Emigranten, die vor Hitlers Kriegsmaschinerie flüchteten. Für sie ist Karaganda ein Ort enttäuschter Hoffnungen auf ein schöneres, besseres, gerechteres Leben. Dass auch "der Mann mit dem Schnurrbart" ein Menschenverächter und Schlächter war, ist erst in der Nachschau deutlich geworden. Miriam kann mehrere Sprachen und ist deswegen oft auf Reisen in den russischen Staaten unterwegs, wo sie auch Vertriebene aus dem modernen Russland sieht und kennen lernt. Eine weitere Reise führt sie mit ihrer Mutter auf die Spuren des Exils während des 2. Weltkrieges nach Großbritannien, wo viele auch angenehme Erinnerungen warten und die Hoffnung auf ein kommunistisches Paradies so nah scheint. Drei Handlungsschauplätze und drei Zeitebenen machen dieses sonst sehr persönliche, ruhige Buch intensiv und spannend. Es geht nahe, die Personen auf ihren Reisen zu begleiten, und manchmal möchte man jemandem zurufen: Weißt du denn nicht..? Susanne Scholl hat wieder ein sehr beeindruckendes Buch geschrieben, das ich allen sehr ans Herz legen möchte.

Angela Zemanek-Hackl / biblio

Buchcover

Tommy Wieringa: Joe Speedboat

: keine Zeit für Helden ; Roman / Tommy Wieringa. Aus dem Niederländ. von Bettina Bach. - München : Hanser, 2006. - 297 S. ISBN 3-446-20770-8 / 9783446207707 fest geb. : ca. € 20,50

Eine tragikomische Erzählung über das von Zufällen und Absurditäten geprägte Erwachsenwerden. (DR)

So wie der Titelheld dieses Romans, der mit dem Lastwagen mitten ins Wohnzimmer einer der einflussreichsten Familien der Stadt, den Asphaltwerkbesitzern Maandag, rast, so rasch ist der Leser mitten im Geschehen dieses Entwicklungsromans, der in der Ich-Form des vierzehnjährigen Burschen Fransje erzählt wird. Dieser sitzt nach einem Unfall im Rollstuhl und kann nur noch seinen Arm bewegen. Er schreibt Tagebücher und wird somit zum Chronisten der Bewohner eines Dorfes an der deutsch-holländischen Grenze. Seine Freundschaft zu dem eigenwilligen Joe Speedboat hilft ihm aus der Isolation. Nachdem Joe aus Einzelteilen selbst ein Flugzeug zusammengesetzt hat, trainiert er Fransje für Armwrestlingkämpfe und nimmt an der Rallye Paris-Dakar teil. Natürlich darf auch eine junge Schönheit, die allen jungen Männern den Kopf verdreht, nicht fehlen. Der junge Niederländer Tommy Wieringa hat einen ausdruckstarken, amüsanten und modernen Roman in mitreißendem Stil verfasst, der spannend zu lesen ist und dessen Ironie einen immer wieder schmunzeln lässt.

Sabine Huber / biblio

Buchcover

António Lobo Antunes: Buch der Chroniken

/ António Lobo Antunes. Aus dem Portug. von Maralde Meyer-Minnemann. - München : Luchterhand, 2006. - 383 S. - (Sammlung Luchterhand ; 62086) - ISBN 3-630-62086-8 / 9783630620862 kart. : ca. € 10,30

Sammlung von kurzen, ursprünglich für eine Tageszeitung verfassten Anekdoten des berühmten portugiesischen Romanciers. (DR)

In diesen kompakten Texten, die neben Kindheitserinnerungen, Alltagsepisoden, Charakterskizzen und essayistische, teils schelmische "Grübeleien" über Gott und die Welt enthalten, zeigt sich Antunes von einer leichteren, versöhnlicheren Seite als in seinen Romanen. Trotz einer ständig präsenten Melancholie und unerfüllten Sehnsucht - viele der Figuren wirken gefährlich nahe am Abgrund - strahlen die Episoden eine tiefe Wärme und Liebe zu Portugal, seiner Landschaft und seinen Menschen aus. Im Klappentext wird das Buch verglichen mit dem "Licht, bevor man in den Schatten tritt, und das man nicht vergisst, auf der Haut, in den Augen". Eine treffendere und poetischere Empfehlung lässt sich wohl kaum finden. Aufgrund ihrer fragmentarischen Kürze seien die Chroniken vor allem jenen empfohlen, die noch die altmodische Angewohnheit der Nachtkästchenlektüre pflegen. Glauben Sie mir: Schöner als mit diesem Buch lässt es sich nur selten traurig sein!

Josefine Weninger / biblio

Buchcover

Isolde Ohlbaum: Lesen

/ Isolde Ohlbaum. - Cadolzburg : ars vivendi, 2006. - ca. 144 S. : zahlr. Ill. - ISBN 3-89716-706-9 fest geb. : ca. € 17,40

Fotografische Annäherungen an die Faszination des Lesens. (KB)

Was wissen schon Fotos von der Faszination des Lesens? Eine ganze Menge! Die etwa 80 in diesem Band versammelten Bilder erzählen von einer Welt der Ruhe und der inneren Versunkenheit und zeigen die entspannte Anwesenheit von Menschen, deren Geist und Gedanken zugleich in eine andere Welt entschwunden sind. In öffentlichen oder in privaten Räumen, stehend, sitzend, hockend, in freier Natur oder in städtischer Hektik - in scheinbar allen Lebenslagen und in unterschiedlichsten Haltungen ist es möglich, aus dem Alltag heraus und in Lesewelten einzutreten. Dabei entsteht eine intime Privatheit zwischen Buch und LeserIn. In Technik und Stil handelt es sich um sehr unterschiedliche Bilder: bisweilen diskret aus der Distanz fotografiert, Schnappschüsse von Alltagsmotiven, aber auch komponierte Bilder, bei denen man in der Haltung der Lesenden die Anwesenheit der Kamera noch spürt, was einen etwas aufgesetzten Gestus erzeugen kann. Begleitet werden die Bilder von Aphorismen oder kurzen Texten aus der Feder bekannter Schriftsteller wie Canetti, Borges, Manguel, Rilke oder Frisch, die vielfach bekenntnishaft die Zauberwelt der Bücher beschreiben. Ein Band, wie geschaffen für alle Bibliotheken.

Reinhard Ehgartner / biblio

Buchcover

Kunzke/Beer/Koops: Andalusien

: Küche und Kultur / Margit Kunzke. Fot.: Günter Beer. Foodstyling: Frauke Koops. - München : Gräfe und Unzer, 2006. - 240 S. : zahlr. Ill. (farb.) ; 27,5 cm - ISBN 3-8338-0061-5 / 9783833800610 fest geb. : ca. € 30,80

Eine kulinarische Reise durch Spaniens südlichste Provinz. (VL)

Flamenco und Stierkampf - das sind wohl die ersten Assoziationen, wenn man an Spaniens Süden denkt. Das Buch trägt diesen Klischees durchaus Rechnung. Die "Huevos a la flamenca", eine deftige Eierspeise, sind eines der populärsten Gerichte, und die Rinderzucht liefert nicht nur "toros bravos" für die blutigen Spektakel in den Arenen, sondern auch Filets erster Qualität. Wer sich mit andalusischer Kochkunst befasst, wird aber mit dem gesamten kulturellen Erbe der iberischen Halbinsel konfrontiert. Achthundert Jahre maurische Herrschaft haben ihre Spuren hinterlassen und die ursprünglich eher schlichte, bäuerliche Küche verfeinert und bereichert. Der Einfluss der Sephardim, der spanischen Juden, macht sich in den geschmorten Eintöpfen bemerkbar. Zu den Speisen, die ein spezifisch christliches Gepräge tragen, zählen Schinken und Würste aus Schweinefleisch, aber auch die Süßigkeiten, die bis heute in den Nonnenklöstern produziert werden und poetische Namen wie Himmelsspeck oder Gottesküsse tragen. Deren Rezepte fehlen freilich im Buch, werden sie doch von den Nonnen seit Jahrhunderten als Betriebsgeheimnisse gehütet. Kein Geheimnis ist dagegen die Zubereitung des berühmten Gazpacho, einer kalten Gemüsesuppe, von der hier gleich mehrere Varianten angegeben sind. Der Band ist aber mehr als ein Gourmetführer und ein Kochbuch mit Hintergrundinformationen. Architektur, Landschaft und die Menschen Andalusiens werden in Text und Bild präsentiert und wecken Reisegelüste abseits des Massentourismus. Empfehlenswert.

Renate Langer / biblio

Buchcover

Hermann-Josef Frisch: Jesus

/ Hermann-Josef Frisch. - Düsseldorf : Patmos, 2006. - 63 S. : zahlr. Ill. (farb.) - (Lebenswissen Religion) - ISBN 3-491-79758-6 / 9783491797581 fest geb. : ca. € 15,40

Leben, Lehre und Bedeutung von Jesus Christus, aufgeschlüsselt in informativen Texten und einer reichhaltigen Illustration. (ab 11) (JP)

Fast 2 Milliarden Menschen nennen sich Christen. Wer aber war bzw. ist Jesus von Nazareth, der Christus, der die Geschichte und das Leben so vieler Menschen nachhaltig geprägt hat und prägt? Die Schriften des Neuen Testaments sind eine Informationsquelle, dazu treten ergänzend theologische und historische Forschungsergebnisse, aber auch kulturell vielfältige Glaubenstraditionen sowie künstlerisch-kreative Deutungen und Meditationen. Optisch ansprechend werden die Biografie, das historische Umfeld, die Lehre, die Christusbegegnungen vor und nach Ostern, die Entstehung und Entwicklung der urkirchlichen Christologie und die Perspektiven des Judentums, des Islam und der asiatischen Religionen in einer klaren, gut verständlichen Sprache zusammengestellt. Durch den Einsatz zahlreicher ausführlich kommentierter Kunst-Bilder aus allen kunstgeschichtlichen Epochen und den unterschiedlichsten gegenwärtigen Kulturen erhält das rationale Wissenskompendium eine bereichernde emotionale Dimension. LeserInnen ab 9 Jahren brauchen wahrscheinlich noch Begleitung bei der Lektüre, aber 11-Jährige - ohne Altersbeschränkung nach oben - erhalten einen sehr empfehlenswerten Zugang zur nach wie vor faszinierenden Gestalt Jesus Christus.

Christiana Ulz / biblio

Projekte . Kooperationen