hintergrundbild

RAK / Andere Medien

Mehrbändige Werke

Für mehrbändige Werke wird eine Aufnahme des Hauptsatzes (= Einheitsaufnahme) erstellt. Für die einzelnen Bände werden Untersätze dazugestellt.

Als Vorlage für die Einheitsaufnahme wird der erste oder der Band, der am frühesten in der Bibliothek vorhanden ist, genommen.

In die Einheitsaufnahme werden die Angaben aufgenommen, die für Gesamtwerk Gültigkeit haben.

Gesamtwerk

Mehrteiliges Werk: Der Brockhaus : in zehn Bänden
/ [red. Leitung: Joachim Weiß]
Verfasser: Weiß, Joachim [Red.]
Verleger: Leipzig [u.a.] : Brockhaus
Umfang/Format: 25 cm
ISBN: 3-7653-2450-7
Einband/Preis: EUR 513.00

Einheitsaufnahme

Mehrteiliges Werk: Der Brockhaus
Teil:: Bd. 1., A - Brd
Erscheinungsjahr: 2005
Umfang/Format: 736 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
ISBN: 3-7653-2451-5


Werk: Historisches Lexikon Wien : in 5 Bänden / Felix Czeike
Verfasser: Czeike, Felix
Verleger: Wien : Kremayr und Scheriau
Umfang/Format: 25 cm
Schlagwörter: Wien ; Heimatkunde ; Wörterbuch

Auszug aus dem Skriptum von Christian Kirsch

Stücktitelaufnahme 1. Ist die Vorlage Teil eines Gesamtwerkes und hat sie sowohl für das Gesamtwerk als auch für den Teil einen Titel, so erhält im Allgemeinen sowohl das Gesamtwerk als auch der Teil eine Einheitsaufnahme (Gesamtaufnahme, Stücktitelaufnahme).

2. Auf die Stücktitelaufnahme wird verzichtet, wenn
a) der Titel des Teiles nur in Verbindung mit dem Titel des Gesamtwerkes (Gesamttitel) einen Sinn ergibt,
b) der Titel des Teiles nur eine allgemeine zusammenfassende Angabe für die enthaltenen Beiträge ist,
c) es sich um den Teil eines mehrbändigen Einzelwerks handelt, es sei denn, dass dieses ein Sachtitelwerk ist,
d) es sich um den Teil einer mehrbändigen gezählten Sammlung handelt, es sei denn, dass der Titel des Gesamtwerkes an versteckter Stelle steht.

§ 113
1. Bei einem mehrbändigen Werk bildet im Allgemeinen der erste bzw. der in der Bibliothek vorhandene früheste Band die Vorlage für die Einheitsaufnahme.

Bandaufführung § 166
Die Bandaufführung als Bestandteil der Einheitsaufnahme für mehrbändige Werke enthält alle Angaben, die sich nur auf den jeweiligen Band beziehen. Im Zweifelsfall werden Angaben als zum Gesamtwerk gehörend betrachtet. Gezählte Ausgabebezeichnungen (z. B. 2. Aufl.; 90. - 120. Tsd.) sowie gleichwertige Angaben (z. B. neue Ausg.; Neuaufl.; rev. Ausg.) werden als zum Band gehörend behandelt, sofern sich die Bandeinteilung nicht geändert hat. Bei mehrbändigen begrenzten Sammelwerken wird bei jedem Band der besonders hervorgehobene bzw. zuerst genannte Verfasser, der in Verbindung mit den Angaben zum Band genannt ist, angegeben, auch wenn er keine Nebeneintragung erhält.
Bei der Bandaufführung wird auf die Angabe von Zusätzen zum Sachtitel im Allgemeinen verzichtet. Sie werden jedoch übernommen, wenn sie eine wesentliche Sachaussage enthalten oder für das Verständnis von Bedeutung sind.
Projekte . Kooperationen